Weiteres


Am Mittwoch, dem 18.11.15, sind wir, die Klasse 9c, mit unserem Klassenlehrer zum Gedenken der Opfer des Terroranschlags von Paris zur Französischen Botschaft in Berlin gefahren. Dort haben viele Menschen Blumen, Kerzen und Botschaften niedergelegt. Einige von uns brachten ebenfalls Blumen und Kerzen mit, die wir dazulegten. Als wir vor der großen Menge an Blumen, Kerzen und Gedenknachrichten standen, konnten wir die bedrückte Stimmung spüren. Wir lasen uns die Nachrichten durch und haben viel über dieses schlimme Ereignis in Paris nachgedacht. Wir machten Fotos, denn wir wollten dieses Bild des Gedenkens und der Anteilnahme festhalten. Bevor wir wieder zurückfuhren, haben wir uns noch darüber ausgetauscht und fanden alle, dass das ein sehr wichtiger kleiner Ausflug gewesen ist. Wir hoffen, dass Menschlichkeit und Solidarität – ganz im Sinne des Namensgebers unserer Schule – zu einem friedlichen und freiheitlichen Zusammenleben führen.


Besuch einer Schülergruppe im Bundesministerium des Inneren

Im Rahmen des Deutsch-Französischen Entdeckungstages besuchte eine Gruppe von Schülerinnen
und Schülern unseres Gymnasiums am 31.03.2015 das Bundesministerium des Inneren und wurde auch
von Minister de Maizière empfangen.


In Solidarität mit Frankreich besuchten am Montag, dem 12.01.15, die Klasse 8c und ihr Klassenleiter die französische Botschaft in Berlin, um ein Zeichen für Menschlichkeit, Frieden und Freiheit und gegen Intoleranz, Gewalt und Hass zu setzen.